5. Oktober 2015

Als welkten in den Himmel ferne Gärten

Nicht nur Rainer Maria Rilke hat den Herbst in großartigen Versen besungen. Der Herbst, die poetischste aller Jahreszeiten, ist die Zeit der Melancholie, der Trauer, der Ernte und Einkehr. Die Schönheit des Vergehens haben unzählige Dichter besungen und beklagt.

Madeleine Giese und Nathalie Forester hatten eine schöne Auslese getroffen und stellten die schönsten Gedichte und Geschichten gestern in unserer Blumenhalle vor.